Home

I

I

Servicedaten

I

I

KFZ-Elektrik

I

I

Fahrzeugbau

I

I

Schmierstoffe

I

I

Tuning

KFZ-Elektrik  Grundlagen  OBD-2

>> Übersicht KFZ-Elektrik


Auslesen von Steuergeräten bei Autos - OBD2-Schnittstelle

Mit Einführung der elektronischen Motorsteuergeräte in den 80-iger Jahren entwickelte sich eine zentrale Bezugsstelle am Fahrzeug in der alle relevanten Daten bezüglich Motor, aber auch die der sonstigen Funktionsblöcke, etwa Klimaanlage, ABS oder Airbag zusammenlaufen. Was liegt daher näher, als eine allgemeingültige Schnittstelle zu definieren, an die man von außen mittels Kabel und Adapter verbunden, die Diagnose und den Service am Fahrzeug durchführen kann. In einer EU-Richtlinie von 1998 wurde somit die OBD-2-Diagnose-Schnittstelle festgelegt, die für Ottomotoren ab Baujahr 2000 und für Dieselmotoren ab Baujahr 2003 vorgeschrieben ist.
In der Praxis wurde das Steuergerät prinzipiell mit seiner Einführung von den Autoherstellern angezapft. Die Lösungen waren allerdings zunächst herstellerspezifisch, dann dem Vorgänger OBD-1 angelehnt oder ab Beginn der 90-iger Jahre mit OBD-2 kompatibel. In letztgenannten Fällen kann das Auslesen auch mit den heute angebotenen OBD2-Geräten erfolgen.

Die erste Aufmerksamkeit gilt dem OBD-2-Stecker. Dieser findet sich im Fahrzeug in Nähe des Fahrers und ist aber zuweilen etwas versteckt angeordnet. Das Auslesen erfolgt in den meisten Fällen mit dem Laptop. Wer allerdings meint, man könne das Motorsteuergerät über ein einfaches Kabel, bestehend aus OBD-Stecker einerseits und RS-232- oder USB-Stecker andererseits direkt mit dem Computer oder dem Laptop verbinden, irrt. Das Steuergerät stellt die Daten in einem bestimmten Übertragungsprotokoll zur Verfügung. Man braucht daher ein Interface, also ein Zwischengerät, welches das Protokoll "versteht". Im Unterschied zu den Auslesewerten und Parametern, die bei allen Fahrzeugen standardisiert und daher gleich sind, kochen die Autobauer beim Übertragungsprotokoll wieder ihr eigenes Süppchen. So gibt es ca. 5 unterschiedliche Protokoll-Varianten.

links im Bild ein noch nicht fertig konfektionierter Stecker. In der Praxis sind je nach Übertragungsprotokoll nur einzelne Pins des 16-poligen Steckers mit Signalen belegt.

Home

I

I

Servicedaten

I

I

KFZ-Elektrik

I

I

Fahrzeugbau

I

I

Schmierstoffe

I

I

Tuning

© seit 2003 www.schraubmax.de                           alle Angaben ohne Gewähr!

Kontakt   I    Impressum   I    Disclaimer