Home

I

I

Servicedaten

I

I

KFZ-Elektrik

I

I

Fahrzeugbau

I

I

Schmierstoffe

I

I

Tuning

Fahrzeugbau  Grundlagen (Verschraubung) Schraubenkauf - was zu beachten ist

>> Übersicht Fahrzeugbau


Schraubenkauf – was sollte man beim Kauf von metrischen Schrauben wissen

Die beiden gängigsten Schraubenarten für Maschinenbau, Industrie, Handel und Heimwerker sind Sechskantschrauben und Inbusschrauben (Zylinderschrauben mit Innensechskant).

Sechskantschraube Inbusschraube, Schraube mit Innensechskant

Beim Kauf einer Schraube muss man zunächst Gewinde und Schraubenlänge wissen. Nicht weniger wichtig sind aber auch die Zugfestigkeit und die Oberflächengüte der Schraube. Die folgenden Informationen sollen einen groben Überblick liefern:

Abmessungen von SchraubenSchraubenabmessungen – Sechskantschraube und Innensechskantschraube

Die klassische 6-Kant-Schraube mit Schaft ist in der DIN 931 / ISO 4014 erfasst, die Ausführung ohne Schaft, d. h. Gewinde bis Schraubenkopf in der DIN 933 / ISO 4017.
Die Innensechskantschraube (Inbusschraube) wird in der DIN 912 / ISO 4762 beschrieben.

Beide DIN-Vorschriften beschäftigen sich dabei nur mit der Gewindegröße und den Schraubenabmessungen.
Ein Beispiel: Innensechskantschraube M8 x 40 bedeutet: Schraubengewinde M8 und Schraubenlänge 40 mm.
Dabei gilt: Die Schraubenlänge wird immer unter dem Schraubenkopf gemessen!
Die Abkürzungen im Bild bedeuten:
L = Längenangabe der Schraube in mm
D = Gewindeangabe für metrisches Gewinde (M…)
S = Schlüsselweite, bzw. Breite innen (parallele Seiten) bei Inbusschraube

Qualtät von Schrauben - Prägung Schraubenkopf Aufschrift am Schraubenkopf – Aussage über Schraubenqualität

Bei qualitativ hochwertigen Schrauben sind die Festigkeitswerte der Schraube in der Regel am Schraubenkopf eingestanzt oder geprägt. Diese Festigkeitswerte entscheiden darüber, wie stark die Schraube angezogen werden muss und für welche Belastung die Schraube ausgelegt ist. Die Qualitäten 8.8, 10.9 und 12.9 sind im KFZ-Sektor und im Maschinenbau gebräuchlich. Im Heimwerkersektor findet man auch häufig Schrauben mit der geringeren Zugfestigkeit von 4.8 oder 5.8.
Ein Drehmomentrechner für Schraubenanzugsdrehmomente finden Sie hier --->

Schraube verzinkt - brüniert - unbehandelt Oberflächengüte – Oberflächenbehandlung

Je nach Einsatzgebiet spielt der Korrosionsschutz eine mehr oder minder wichtige Rolle. Nicht unerwähnt bleiben soll allerdings auch, dass negative Folgen, etwa in Form einer Wasserstoffversprödung den Grundwerkstoff der beschichteten Schraube auch negativ beeinflussen können.
Metallisch blanke Schrauben – keinerlei, wenig Korrosionsschutz. Einbau im Innenbereich, etwa Werkzeugmaschinen, Maschinenbau, Motorinnenleben (Pleuelschrauben, Zylinderkopfschrauben).
Brünierte oder phosphatierte Schrauben – geringer Korrosionsschutz
Verzinkte Schrauben – mittlerer Korrosionsschutz
Gelb verzinkt, d. h. verzinkt und gelb chromatiert – mittlerer Korrosionsschutz

Schraube Stahl - Edelstahl (VA) Schraubenmaterial – Stahl oder Edelstahl

Werden Schrauben im Außenbereich oder im Sichtbereich eingesetzt, spielt die Optik und das Korrosionsverhalten eine herausragende Rolle. Häufig kommen daher Edelstahlschrauben zum Einsatz, die nicht korrodieren.
Nachteil von Edelstahlschrauben ist die geringe Zugfestigkeit. V2A-Schrauben liegen im Bereich von 5.8 Zugfestigkeit, V4A im Bereich um 7.8

Hochfeste Schraube (12.9) für Schwungscheibe Besondere Hinweise für Autoschrauber - Restauration von Old- und Youngtimern

Beim Ersetzen alter Schrauben müssen wieder Schrauben mit gleicher Zugfestigkeit eingesetzt werden. Absolut gefährlich und leider häufig zu beobachten ist der Sachverhalt, dass hochfeste Schrauben (Güte 10.9 oder sogar 12.9) an Fahrwerk, Bremsanlage, Motor und Getriebe durch minderwertige Baumarktschrauben (Güte 4.8) oder Edelstahlschrauben ersetzt werden. Die vorgeschriebenen Anzugswerte werden durch solche Schrauben nicht erreicht. Löst oder lockert sich die Verbindung dann während der Fahrt kann dies zu schlimmen Unfällen führen!

Alle Angaben ohne Gewähr!

 

Home

I

I

Servicedaten

I

I

KFZ-Elektrik

I

I

Fahrzeugbau

I

I

Schmierstoffe

I

I

Tuning

© seit 2003 www.schraubmax.de                           alle Angaben ohne Gewähr!

Kontakt   I    Impressum   I    Disclaimer